Entlastungsfunktionen

Die Entlastungsfunktionen (minimierung der Erddruck) insbesonders bei Brückenwiderlager, wird durch die Errichtung von dem Block aus Erde bewehrt mit geosynthetischem Material hinter der monolithischen Struktur des Objekts ausgeführt. Die Entlastung kann an den Rückwänden und Flügelwänden sowohl von neu gebauten als auch bereits vorhandenen Brückenwiderlagern angebracht werden.

Nach der Errichtung des Blocks aus bewehrter Erde erhalten wir einen freien Raum zwischen Block und monolithischen Widerlagerwand. Der Block reduziert den Erddruck an der Wand bis auf “0” (Null). Die horizontale Kraft, die in traditionellen Wiederlager auf der monolithische Konstruktion wirkt, wird von geosynthetischen Materialien übernommen, die einen Block aus bewehrter Erde bilden.

Zusätzlich dank der Verkleinerung von Abmessungen der monolithischen Strukturen (Rück- und Flügelwände,) infolge der reduzierten Kräfte in den Querschnitten, kommt es außerdem zu der Begrenzung des Einflusses von Kräften auf die Zwischenfundamente der Widerlager. Dies gibt der Möglichkeit des Zwischenfundamentes zu optimieren (z. B. die Anzahl der Pfähle und / oder Durchmesser zu reduzieren), was im Vergleich zu traditionellen Bautechnologien, relativ große Einsparungen bringt.

Hauptvorteile:

  • Der Erddruck wird komplett von geosynthetischem Material im erdbewehrten Block übernommen,
  • Die Haltbarkeit der Bauteile beträgt mindestens 120 Jahre (wird an die Anforderungen für Konstruktionsobjekte angepasst),
  • Die Reduzierung der Baukosten durch Verkleinerung der Abmessungen von monolithischen Strukturen dank  Beseitigung der horizontaler Kraft,
  • Die Möglichkeit der Entlastung von bestehenden Objekten z.B im Notfall,
  • Die Optimierung der Zwischenfundamenten,
  • Einfache und schnelle Errichtung.
Menü